JACK WOLFSKIN Outdoorjacke 'MELLOW RANGE FLEX' 'MELLOW RANGE FLEX' -libidex-germany.de

JACK WOLFSKIN Outdoorjacke 'MELLOW RANGE FLEX'

gnfQBJ9qG4

JACK WOLFSKIN Outdoorjacke 'MELLOW RANGE FLEX'

JACK WOLFSKIN Outdoorjacke 'MELLOW RANGE FLEX'
JACK WOLFSKIN | Outdoorjacke 'MELLOW RANGE FLEX'

Beschreibung

Ob Dauerregen beim Trekking in Irland oder kurze Schauer im Mittelgebirge: Mit unserer MELLOW RANGE FLEX hast du während du draussen Neues entdeckst einen lang geschnittenen verlässlichen Schutz vor Nässe. Denn dank wasserdichtem TEXAPORE perlt der Regen außen einfach ab.

Kommst du beim nächsten Aufstieg ins Schwitzen sorgst du mit einem Zip für frische Luft: Die Belüftungsreißverschlüsse unter den Armen machen es möglich. Und die FLEX-Einsätze am Rücken geben dir mehr Beweglichkeit sodass du problemlos dein Zelt aufbauen kannst. Für den ganzjährigen Einsatz haben wir die Jacke mit einem REGULAR-Systemreißverschluss ausgestattet. Darüber zippst du eine wärmende Fleecejacke ein und bist bereit für tiefe Temperaturen.

  • Unterarmreißverschlüsse
  • wasserdicht winddicht atmungsaktiv
  • Flex-Einsatz am Rücken
  • Systemreißverschluss REGULAR
  • Wetterschutzjacke für Wanderungen

Artikel-Nr: 611636381

Materialzusammensetzung

  • Oberstoff: 94 % Polyamid 6 % Elasthan
  • Futter 1: 100 % Polyester
  • Futter 2: 100 % Polyamid

Größe

  • Passform: Normale Passform
Weitere Outdoorjacken
JACK WOLFSKIN Outdoorjacke 'MELLOW RANGE FLEX' JACK WOLFSKIN Outdoorjacke 'MELLOW RANGE FLEX' JACK WOLFSKIN Outdoorjacke 'MELLOW RANGE FLEX'

This research is not the first to explore how we could combat the problem of our memories fading as we get older. Two drugs, trazodone and dibenzoylmethane, have proven to be  capable of preventing memory deficits in brain cells. At the more experimental end of the spectrum, researchers have discovered that transfusions of  babies’ blood could also be useful  in improving memory in adults.

Science has never been working harder to improve our quality of life as we get older, and as Eric Verdin, CEO of the  Buck Institute for Research on Aging told Nautilus , researchers no longer consider aging and deterioration fundamentally linked. Thanks to this shift in perception, we may soon be able to avoid the downsides of growing old altogether.

STOFFE ENTWICKELN, DIE SO AUSSERGEWÖHNLICH

Die Aspekt Telefilm-Produktion GmbH (ATF) ist ein Unternehmen der SPIEGEL-Gruppe mit Sitz in Hamburg und Berlin. ATF entwickelt und produziert fiktionale TV-Movies, Spielfilme und Serien für den deutschen sowie internationalen Markt.

Gegründet wurde die Aspekt Telefilm-Produktion GmbH 1974 von Markus Trebitsch. Im Jahre 1998 beteiligte sich SPIEGEL TV anteilig an dem Unternehmen und übernahm bis zum Jahr 2008 sämtliche Anteile von Markus Trebitsch. 2013 wurde der Berliner Sitz der ATF in die aspekt medienproduktion GmbH (amp) umbenannt. In Zusammenarbeit mit der SPIEGEL-Gruppe haben ATF und amp die einzigartige Möglichkeit, aus einem großen jour­nalistischen Fundus mutige und engagierte Stoffe zu entwickeln, die ihr Publikum finden, weil sie ebenso außergewöhnlich wie alltäglich sind.

Die aspekt medienproduktion GmbH (amp) ist eine 100-prozentige Tochter der Aspekt Telefilm-Produktion GmbH mit Sitz in Berlin. Die amp wurde im Sommer 2013 ins Leben gerufen. Hinter der amp verbirgt sich die Idee, einen Ort für Spielräume zu schaffen, in dem sich kreative Potenziale mit fachlichem Know-how verbinden.

Die amp bietet als heranwachsendes Unternehmen unabhängigen Filmschaffenden die Möglichkeit, überKofinanzierung und Koproduktion fiktionale TV-Movies, Spielfilme und Serien zu realisieren. Mit dem fachlichen Wissen und Erfahrungsschatz der Muttergesellschaft ATF kann die amp engagierten Filmschaffenden die Möglichkeit geben, ihre Stoffe in partnerschaftlicher und vertrauensvoller Zusammenarbeit zu entwickeln und deren Produktionsaktivitäten in sachlicher, kreativer und wirtschaftlicher Hinsicht zu unterstützen. Nach der Kofinanzierung des Kinofilms „Die Kirche bleibt im Dorf 2“ ist der Thriller „Mörderische Stille“ mit Jan Josef Liefers und Peter Lohmeyer für das ZDF die erste eigene Produktion in 2015.

Alle Produktionen

Alle News

2015: Die „Besondere Auszeichnung“ des Festival des Deutschen Films geht an den Kameramann Frank Blau für den Film „Spreewaldkrimi: Die Sturmnacht“

2014: Roeland Wiesnekker erhält als „Bester Schauspieler“ den Deutschen Fernsehpreis für seine Rolle in „Spreewaldkrimi: Mörderische Hitze“

2014: Der Spreewalkrimi: Mörderische Hitze“ erhält 6 Auszeichnungen der DafF in den Kategorien „Drehbuch“, „Bester Hauptdarsteller“, „Bildgestaltung“, „Musik“, „Regie“ und „Schnitt“

Aktuelles Termine AStA-Referate Service und Beratung Campusleben Kontakt Artikel 08.02.2018 - 14:37

TVStud Berlin informiert:

Die Berliner Hochschulen haben immer noch kein neues Angebot vorgelegt! Deshalb setzen die studentischen Beschäftigten Ihren Streik fort. Die Gewerkschaften verdi und GEW haben vom 14.-16.2.18 zum Streik aufgerufen .

14.-16.2.18 Seite 09.01.2018 - 00:28

Ab sofort stellen wir hier für euch aktuelle Informationen über die TV-Stud-Tarifverhandlungen und dem Arbeitskampf bereit sowie die wichtigsten Fakten, wie ihr als Studierende mit der Situation umgehen könnt – vor allem, wenn sie sich direkt auf euer Studium auswirkt.

31.01.2018 - 11:30

Wir, die Studierenden der Technischen Universität Berlin, solidarisieren uns mit den studentischen Beschäftigten. Schon viel zu lang hat die Qualität der Lehre unter einem nicht angemessenen Lohn und schlechten Arbeitsbedingungen gelitten!

Termin Bildungspolitis... 26.01.2018 - 14:49

Mit Philipp Möller, Redakteur der Fachzeitung MieterEcho

In Berlin und auch in anderen deutschen Städten steigen die Wohnungslosen- und Obdachlosenzahlen, Berlin selbst gilt als Hauptstadt der Armut. Steigende Mieten führen durch die Verwertung der Ware Wohnraum zu einer Verdrängung der Armen aus den Innenstadtbezirken. Ist dies die Folge einer neoliberalen Wohnungspolitik?

Termin: Donnerstag, 8. Februar 2018 - 17:00 Termin: Donnerstag, 8. Februar 2018 - 17:00 26.01.2018 - 11:15

Seit gut 9 Jahren befindet sich Griechenland in der «Krise». Das Spardiktat der Troika hält die griechische Gesellschaft seitdem im Würgegriff. Perspektivlosigkeit und soziale Unsicherheit sind zur Normalität für weite Teile der Gesellschaft geworden. Der Fotograf Giovanni Lo Curto und die Journalistin Ulrike Kumpe begleiteten, die «gewerkschaftliche Reisegruppe gegen Spardiktat und Nationalismus» auf ihren letzten Delegationsreisen zu Initiativen dagegen aufbegehren jeweils im Herbst 2015 und 2016. Daraus entstand die Fotoausstellung über die Krise und den Widerstand in Griechenland.

Vernissage: 01.02. ab 18 Uhr im Foyer vor dem Cafe Wetterleuchten (Hauptgebäude)

Termin: Mittwoch, 31. Januar 2018 (Ganztags) Mittwoch, 31. Januar 2018 (Ganztags) Foyer vor dem Cafe Wetterleuchten (Hauptgebäude) 15.01.2018 - 18:13

Hallo,

Streik_Rechtsinfo_web.pdf Streik_Rechtsinfo_kopiervorlage.pdf Pressemitteilung Öffentlichkeits... 15.01.2018 - 17:00

Solidarität mit den streikenden studentischen Beschäftigten an den Berliner Hochschulen

Für Dienstag den 16. Januar 2018 sind die studentischen Hilfskräfte an den Berliner Hochschulen, nach 17 Jahren ohne Inflationsanpassung und zwei Jahren erfolgloser Verhandlungen, zu einem Warnstreik aufgerufen. Der AStA TU Berlin erklärt sich Solidarisch mit allen die sich für bessere Arbeitsbedingungen und einen höheren Lohn einsetzen.

11.01.2018 - 13:51

Als AStA einer Technischen Universität möchten wir Opensource Projekte untersützen. Friendica ist solch ein Projekt welches wir sehr untersützenswert finden. Dieses Projekt setzt auf wirkungsvolle Datenschutzeinstellungen und leichter Installation auf eigenen Servern.

09.01.2018 - 00:38

Liebe Studierende,

wir hoffen, ihr seid gesund ins neue Jahr gestartet. Die Lehrveranstaltungen haben kaum wieder begonnen, da drohen sie auch schon wieder auszufallen ...

Lehrveranstaltungen drohen auszufallen Streik-VV.pdf 20.12.2017 - 15:54

Unsere Freund*innen vom Miethäusersyndikat stellen ihre Filmproduktion "Das ist unser Haus!" im Internet zur freien Verfügung. In den kleinen Ferien könnt ihr euch diese gelungene Auseinandersetzung vom Aneignen von Räumen mithilfe des Mietshäuser-Syndikats anschauen.

Film zum Download im Internet: vimeo.com/193034732

Website Film: www.das-ist-unser-Haus.de

Mehr Aktuelles

Fotoausstellung: „Widerstand und Selbstorganisation in Griechenland“ DIESEL Strickjacke MFLEAR
Montag, 19. Februar 2018 - 16:00 Next TShirt mit Print, meliert
Stellenausschreibung TOM TAILOR DENIM PlisséeRock mit Spitze
Resolution der studentischen Vollversammlung der TU Berlin vom 23.01.2018 Infoveranstaltung: Wohnungsnot und Obdachlosigkeit in Berlin LAK-Plenum am 14.02.2018 5 Tage 15 Stunden ago BC Best Connections by heine OversizedJacke
2 Wochen 5 Tage ago Pressespiegel - 11.Januar 2018 1 Monat 3 Tage ago LAK-Plenum am 18.01.2018 TV Stud: Streikaufruf der studentischen Beschäftigten!

AStA TU Berlin Straße des 17 Juni 135 D-10623 Berlin

Zum AStA finden. ...bei GoogleMaps. ...bei OpenStreetMaps. ...auf dem Campusplan.

Büro: (nicht Semesterticket!) 49-30-314- 25683 Fax: 49-30-314- 28714 Semesterticketbüro 49-30-314- 28038 Hochschul-Beratung: Gipsy Lederjacke SANDY W17 LAKEV
Bafög- und Sozialberatung sowie Beratung für internationale Studierende: 49-30-314- 27482 Referate: FIOCEO TShirt
Autonome Referate: 49-30-314- 25254 —während der Fruit Of The Loom Achselshirts aus reiner Baumwolle
!

Büro: Semesterticketbüro Hochschul-Beratung: Bafög- und Sozialberatung sowie Beratung für internationale Studierende: Referate: Autonome Referate:

Jeden Montag 14 Uhr, Raum TK 130 Mehr Infos. Eure Anträge könnt ihr ab 16 Uhr vorstellen. (Finanzanträge werden jede zweite Woche, immer in den geraden Kalenderwochen, besprochen!)

buero@asta.tu-berlin.de

SKECHERS Sneaker EMPIRE GAME ON
@ google+ astatu @ blogsport astatu @ flickr astatuberlin @ youtube

© Hostelworld.com Limited 2003-2018

Hostelbookers Mobile Apps

© Hostelworld.com Limited